Herzlich willkommen im Tomatis-Zentrum für Hören und Lernen!

Mit Musik das Gehirn neu verdrahten

Der franz. HNO-Arzt Dr. Alfred Tomatis (1929 - 2001) erforschte das Hören und entdeckte die komplexe Wechselwirkung von Hören, Stimme, Körper, Gehirn und Psyche. Er entwickelte die Tomatis-Hörtherapie.

Diese verwendet das Ohr als Eingangstor um Energie und Information mittels Musik in das Gehirn zu leiten. Ein elektronisches Gerät bereitet Musik - in der Regel Mozart und Gregorianik - so auf, dass sie über einen besonderen Kopfhörer das ganze Gehirn stimuliert. Dabei sind es die tiefer liegenden Hirnregionen, die zuerst die Signale vom Ohr empfangen. Es optimiert sich also die Organisation des Gehirns von unten her: Gleichgewicht, Motorik und Koordination, Fortschritte in der Sprachentwicklung bringen gesteigerte Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein mit sich.
Die durch die Hörtherapie gewonnenen Veränderungen sind dauerhaft.
Menschen bekommen die Möglichkeit ihr Potential zu entfalten.

Kinder bei der Hörtherapie
Hörraum für Erwachsene