Herzlich willkommen im Tomatis-Zentrum für Hören und Lernen!

Die „Systemische Hörtherapie“ ist eine Fortführung und Weiterentwicklung der „Tomatis-Methode“.
Sie erfasst und optimiert vielfältige Prozesse des Hörsinns
und seine Auswirkungen in Körper und Psyche. 

Die „Tomatis-Methode“ wurde von dem französischen Arzt Dr. Alfred Tomatis zwischen 1950 und 1980 begründet. Dr. A. Tomatis entwickelte das Prinzip der auditiven Stimulation durch gefilterte Töne. Über Spezialkopfhörer mit Knochenleiter hört man Musik und auch die Mutterstimme, die über Klangwandler (Elektronisches Ohr) nach individuellen Kriterien in ihren Frequenzspektren moduliert wird.

Der Leiter des Tomatis-Zentrums Guido Rath wurde 1999-2001 als Hörtherapeut ausgebildet und eröffnete 2001 das Tomatis-Zentrum in Linz. In Zusammenarbeit mit erfahrenen Hörtherapeuten in Deutschland, der Schweiz und Österreich wurde die Hörtherapie unter Einbeziehung moderner Konzepte der Neurobiologie, Hörphysiologie und Entwicklungspsychologie weiterentwickelt.
Dies führte zu dem Namen „Systemische Hörtherapie“.

Kinder bei der Hörtherapie
Hörraum für Erwachsene